Neu im März

Das kleine Buch der Selbstfürsorge

Sich selbst ernst nehmen
Im Leben das emotionale Gleichgewicht zu halten und seine sich ändernden Bedürfnisse stets im Auge zu haben, ist manchmal gar nicht so leicht. Schnell handeln wir im Autopilotmodus. Kleine Rituale der Selbstfürsorge helfen dabei, mehr bei sich selbst zu sein. Und genau das bietet dieses Buch.

Sich selbst ernst nehmen
Im Leben das emotionale Gleichgewicht zu halten und seine sich ...

Neue Online-Seminare

Tanja Klein, Ruth Urban
Erfolg durch Positionierung
Finden Sie Ihre individuelle Positionierung als Coach oder Trainer*in und starten Sie in den Erfolg!
Laufzeit: über 42 Minuten Video + 44 Minuten Audio in 31 Lerneinheiten
Direkter Kontakt zu den Kursleiterinnen
Best Practice von 7 erfolgreichen Coaches und Trainerinnen
EUR 129,-
Weitere Infos & Bestellung
Gisela Ruffer
Nein sagen
Wie Du lernst, Deine eigenen Grenzen zu erkennen und sie gegenüber Anderen zu wahren
Laufzeit: über 300 Minuten in 6 Modulen
Inkl. Übungsmaterial
EUR 89,-
Weitere Infos & Anmeldung unter: www.sinnsucher.de

Die neue PRAXIS KOMMUNIKATION

Training per Webinar, Coaching per Zoom – im Jahr mit Corona verwandelten Kommunikations-Profis ein Schlagwort in massenhaft geübte Praxis. PK fragt nach ihren konkreten Erfahrungen: nach neuen Möglichkeiten und auch Grenzen. Und welche Tools sich empfehlen. Bei allen Segnungen der Digitalisierung: Menschen fühlen ja weiterhin analog. Was bedeutet das für die Veränderungsarbeit mit Menschen?

Mit interessanten Beiträgen von Dirk W. Eilert, Sabine Prohaska, Tanja Peters u.v.m.

Sie kennen unsere Zeitschrift noch nicht und sind neugierig geworden? Hier können Sie ein kostenloses Leseexemplar anfordern.

NEU: Der Podcast „Apropos Psychologie!“

Warum wir „ticken“ wie wir „ticken“ und was wir draus machen können – damit beschäftigt sich die Journalistin Marion Heier im neuen Junfermann-Podcast „Apropos Psychologie“. In Gesprächen mit Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen und Coaches erfahren wir aus erster Hand Tricks für ein einfacheres Leben, erhalten überraschende Einblicke in persönliche Erfahrungen und Entwicklungen und lernen eine ganze Menge über die Psyche, Denkmuster und zwischenmenschliche Kommunikation.

Psychologisches Know-How unterhaltsam verpackt.  Alle zwei Wochen mittwochs neu. Überall dort, wo es Podcasts gibt!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Unsere Bestseller

Junfermann Instagram Feed

Bei anderen Phobien wie der Tierphobie, der Höhenangst oder der Agoraphobie tritt das, wovor die Patienten Angst haben, in der Regel nicht auf: Die Angst davor, dass das Tier einem etwas tut, dass man aus großer Höhe in die Tiefe fällt oder die Angst vor dem Absturz des Flugzeuges, dem Kontrollverlust, der Ohnmacht etc. wird von Angstpatienten selbst als übertrieben angesehen. Bei der Sozialen Phobie kann das Gefürchtete leider tatsächlich auftreten: das Erröten, Verkrampfen, Zittern, die Sprechblockade, der leere Kopf, die Erektionsprobleme – all das ist nicht übertrieben, die Sorge davor wird leider oft bestätigt. Zudem ist die Scham eines der mit der Sozialen Phobie einhergehenden Hauptprobleme: Während Menschen mit anderen Ängsten in den letzten Jahren zunehmend offen mit ihren Symptomen und den entsprechenden Folgen umgehen können und im Freundeskreis über eine Psychotherapie sprechen, schämen sich Soziophobiker*innen wegen ihrer Symptome und verheimlichen sie häufig sogar im näheren Umfeld. Durch diese Verheimlichung ist auch die Suche nach Hilfe schwierig. Es entsteht ein Teufelskreis aus Angst vor Blamage, dem Verstecken der Angst, der Vermeidung und dem Sicherheitsverhalten, das die Angst davor, entdeckt und abgelehnt zu werden, nur noch weiter verstärkt. ?? Basierend auf dem ersten Kapitel von »Soziale Phobie - die heimliche Angst. Selbsthilfeprogramm mit Übungen aus der Praxis« von Martina Fischer-Klepsch, das am 23.April erscheint. ? Weitere Infos zum Buch findet ihr unter dem Link in unser Bio! (Siehe: »Zuletzt erwähnte Bücher«) #sozialephobien #sozialphobie #sozialeangst #sozialeängste #prüfungsangst #redeangst #emeteophobie #sozialeangststörung #ängste #angststörung #angst #phobie #phobien #blamage #bewertung #peinlichkeit #demütigung #selbsthilfe #neuerscheinung
»Schemata sind tief verwurzelte Annahmen, die eine Person inzwischen selbst glaubt und die durch entsprechende Situationen automatisch aktiviert werden. Sobald sie aktiviert sind, bestimmen sie das Denken, Fühlen und Handeln der Person. Hat jemand z. B. das Schema „Ich bin ein Versager“, dann wird dieses Schema unter anderem in Leistungssituationen aktiviert: Diese Person wird angesichts eines Vortrags, den sie halten muss, automatische Gedanken generieren wie: „Das schaffst du nicht!“, „Das wird nicht klappen!“, „Die Zuschauer werden sich langweilen!“ u. a. ? ? ? Die Person will diese Gedanken nicht denken, und rational weiß sie auch, dass sie diesen Vortrag halten kann und das auch schon mehrmals erfolgreich geschafft hat, doch sie drängen sich durch die Schema-Aktivierung unwillkürlich auf: Sie können daher nur schwer kontrolliert werden und die Person, obwohl sie „eigentlich“ weiß, dass sie unsinnig sind, glaubt diesen Gedanken im Augenblick der Schema-Aktivierung selbst!«? ? ? Ein Auszug aus »Persönlichkeitsstile. Wie Sie sich selbst und anderen auf die Schliche kommen« von Prof. Dr. Rainer Sachse.? Weitere Infos zum Buch findet ihr unter dem Link »Zuletzt erwähnte Bücher« in unserem Linktree.? ? ? In der aktuellen Folge von »Apropos Psychologie!« zum Thema #Persönlichkeit geht er ebenfalls (u.a.) auf Selbst- & Beziehungsschemata ein. JEtzt reinhören 0 überall dort, wo es Podcasts gibt und auf unserem Blog!? #linkinbio? ? ? #persönlichkeitsstile #schema #schemata #kommunikation #psychologie #beziehung #persönlichkeit #psyche #denkweise #denken #unbewusst #unbewusstes #gedanken #versager #versagerin #vortraghalten #ängste #zweifel #selbstzweifel #rationalität #emotionalität #rationalesdenken #emotional #rational #rainersachse?
»Hat eine Person in ihrer Biografie negative Annahmen ausgebildet und bekommt sie weiterhin über lange Zeit hinweg entsprechendes (negatives) #Feedback, verfestigen sich die Annahmen zu sogenannten #Schemata […]. [Diese] machen eine Person empfindlich: Wenn sie glaubt, sie sei ein Versager, reagiert sie empfindlich auf #Kritik: Denn jede Kritik kann das #Schema schnell und heftig aktivieren. Die oder der Betroffene fühlt sich dann gekränkt, beleidigt, verärgert o. Ä., obwohl sie das „eigentlich“ gar nicht will und weiß, dass der Interaktionspartner es gar nicht so gemeint hat [...]. ? ? Ich sage in diesem Zusammenhang oft: „Schemata führen zu hyperallergischem Verhalten!“ Wie bei einer Allergie können minimale Auslöser zu heftigen Reaktionen führen, zu Reaktionen, die eine #Beziehung belasten: Denn der Interaktionspartner ist sich oft seiner „#Schuld“ gar nicht bewusst und fühlt sich #ungerecht behandelt. Und auch die Person, deren Schema ausgelöst wird, kann (ohne wirklichen Grund) auf den Interaktionspartner, der das Schema aktiviert hat, wütend sein. Daher führen solche hyperallergischen Schemata oft zu (starken) Interaktionsproblemen. ? ? Aber auch hier gilt: Ob wir es möchten oder nicht, wir alle weisen solche Schemata auf, mit denen wir gelegentlich unseren Partnern oder anderen Menschen #unrecht tun! Ändern können wir das nur, wenn wir die #Dynamik dahinter verstehen und unsere eigenen Schemata aufspüren. Wenn ich weiß, welche Schemata mein Interaktionspartner aufweist, begreife ich, dass er deshalb aufgrund meines Handelns auf mich sauer ist: Mein Handeln hat seine Schemata aktiviert! Das hat aber gar nichts mit mir #persönlich zu tun und so muss ich mich auch gar nicht persönlich angegriffen fühlen! Das erleichtert es mir, besser und konstruktiver mit seinem Handeln umzugehen«, schreibt Rainer Sachse in seinem Buch »Persönlichkeitsstile« #linkinbio? ? Im Podcast weist er aber noch darauf hin: »Wenn Sie allerdings eine massive Triggerung haben, dann muss man tatsächlich Psychotherapie empfehlen!«? ? Die gesamte Folge 12 von »Apropos Psychologie!« ko?nnt ihr euch u?berall dort anho?ren, wo es Podcasts gibt – und auf unserem Blog (siehe Link ?? Bio).?
NEUE PODCAST-FOLGE mit Rainer Sachse zum Thema #Persönlichkeit Wer glaubt, er sei nur aus einem Holz geschnitzt, der irrt. Die Psychologie kennt ein gutes Dutzend an Persönlichkeitsstilen, die mehr oder weniger ausgeprägt in uns schlummern. Sie können enorme Ressourcen bedeuten, aber auch Störungen verursachen. Psychotherapeut Prof. Dr. Rainer Sachse, der das Institut für Psychologische Psychotherapie in Bochum leitet, unterscheidet Persönlichkeitsstile zunächst nach den Nähe- und Distanzstörungen, sozusagen nach jeweiligen Bedürfnis an „Sicherheitsabstand“ zum anderen. In Folge 12 von „Apropos Psychologie!“ spricht Marion Heier mit ihm darüber, wie man sich selbst und anderen auf die Schliche kommt. Sich selbst und ihn fragt sie: Wer also bin ich? Macht mich aus, was andere in mir sehen? Wie kann ich meine Persönlichkeitsstile und die der anderen für ein konstruktives Miteinander nutzen? Jetzt reinho?ren – u?berall dort, wo es Podcasts gibt oder auf unserem Blog (#linkinbio). Rainer Sachses Buch über Persönlichkeitsstile haben wir euch auch in unserem Linktree unter dem Punkt „Zuletzt erwähnte Bücher“ verlinkt! #persönlichkeitsstile #persönlichkeitsstil #rainersachse #psyche #persönlichkeitsstörungen ##personlichkeitsentwicklung #persönlichkeitsentfaltung #nähe #distanz #psychologie #apropospsychologie #podcast #psychologiepodcast #neuefolge
Marshall Rosenberg arbeitete in seinen Seminaren mit zwei Metaphern: mit der Giraffe und dem Wolf. Beide Tiere stehen für bestimmte Haltungen, für bestimmte Arten zu kommunizieren. Der Wolf neigt zu Verurteilungen, Beschuldigungen und erzeugt Scham. Die Giraffe hingegen ist empathisch und spricht eine Sprache des Herzens. Deshalb wird die Gewaltfreie Kommunikation häufig auch als Giraffensprache bezeichnet. »Die meisten Menschen sind sehr gut darin trainiert, in Begrifflichkeiten von richtig und falsch zu denken. Wenn nun diese beiden Tiersymbole zusammen auftauchen, könnte man leicht annehmen: Dies bedeutet, dass das eine richtig und das andere falsch ist. Tatsächlich werden die beiden Symbole jedoch eingesetzt, um das Lernen zu erleichtern, und nicht um zu zeigen, dass das eine richtig und das andere falsch ist.« – Liv Larsson in „Seminare authentisch leiten. Gewaltfreie Kommunikation und Gruppendynamik« ?Habt ihr schon vom kostenlosen GFK-Onlinekongress gehört? Hier findet ihr weitere Infos: @gfkkongress #gewaltfreiekommunikation #giraffensprache #wolfssprache #gewaltfrei #gewaltfreikommunizieren #kommunikation #wertschätzendekommunikation #wolf #giraffe #wölfe #sprachedesherzens #marshallrosenberg
Es gehört zu den weniger intuitiven Elementen der Gewaltfreien Kommunikation, dass in ihr Lob und Komplimente nicht als wünschenswerte Strategien gesehen werden, um sich mit anderen zu verbinden. Wenn wir loben oder ein Kompliment machen, begeben wir uns in die Position dessen, der ein Urteil über jemand anderen gibt. Und Urteile – ob positiv oder negativ – gelten in der GFK als lebensentfremdende Art zu kommunizieren.? ? ? Aus dem »Kartenset Gewaltfreie Kommunikation« und Grundlagenbuch »Gewaltfreie Kommunikation – Eine Sprache des Lebens« von Marshall B. Rosenberg.? ? ? #gewaltfreiekommunikation #gewaltfreiekommunikationmitkindern #gewaltfreieerziehung #gewaltfreiekindheit #gewaltfreiekommunikationimberuf #gewaltfreiekommunikationinderfamilie #gewaltfrei #gewaltfreikommunizieren #gfktraining #kommunikation #kommunikationspsychologie #kommunizierenstattdressieren #kommunizierenlernen #kommunizieren #wertschätzendekommunikation #komplimente #kompliment #lob? ?
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer.