Neuerscheinungen

(2 Titel)

Neue Online-Seminare

Jörg Schmidt
Einfach visualisieren
Das Praxistraining am Flipchart – Komplexe Inhalte klar und strukturiert darstellen
Laufzeit: ca. 60 Minuten in 26 Lerneinheiten
Inkl. 49-seitigem WorkBook
EUR 29,-
Weitere Infos & Bestellung
Andrea Landschof
Das bin ich?!
Verborgene Talente entdecken und Veränderungen gestalten. Das 6-Schritte-Programm.
Laufzeit: 90 Minuten in 20 Lerneinheiten
Inkl. 55-seitigem Workbook + Audio-Fantasiereise
EUR 79,-
Weitere Informationen & Bestellung
Andrea Landschof
Transaktionsanalyse in Veränderungsprozessen
Das 6-Schritte-Programm in der Praxis von Beratern, Coaches und Trainern.
Laufzeit: 90 Minuten in 20 Lerneinheiten
Inkl. 80-seitigem Workbook + Audio-Fantasiereise
EUR 119,-
Weitere Informationen & Bestellung
 

Buch des Monats

Mit dem „Anti-Ärger-Buch – In 3 Schritten frei von Ärger“ von Barbara Gerhards präsentieren wir das letzte Buch des Monats für dieses Jahr. Im Interview mit Marion Heier zeigt die Autorin die Besonderheiten ihres Buchs im Vergleich zu thematisch ähnlichen Ratgebern auf, geht auf seine Entstehungsgeschichte ein und gibt den ein oder anderen Tipp, worauf es beim Umgang mit Ärger im Alltag ankommt.

Zum Interview gelangen Sie hier.

Autor*innen im Video

Was unsere Autor*innen umtreibt und motiviert, welche Themen sie beschäftigen, wie sie arbeiten und welche Methoden sie besonders gerne in ihrer Arbeit als Therapeut*in, Coach, Berater*in oder Trainer*in nutzen, das erfahren Sie in unserer neuen Reihe „Autor*innen über ...“. Die Videos dieser Reihe erscheinen in regelmäßigen Abständen und halten den ein oder anderen Tipp sowie so manche Übung für Sie bereit.

Zum neusten Video mit Julia Böcker gelangen Sie hier.

Unsere Bestseller

Junfermann Instagram Feed

Der tägliche kleine und große #Ärger raubt uns #Energie, #Zeit und #Lebensqualität. Was für viele zum #Alltag dazugehört und als „völlig normal“ gilt, kann sich jedoch schnell auf unser #Wohlbefinden und unsere #mentaleGesundheit auswirken ... Laut Coachin, Trainerin und Speakerin Barbara Gerhards ist es nicht notwendig, seinen Ärger einfach über sich ergegen zu lassen. Denn: Sich weniger zu ärgern, kann man lernen! Und wie das geht, zeigt die Autorin in ihrem „Anti-Ärger-Buch – in 3 Schritten frei von Ärger“. Im Interview mit Marion Heier zeigt Barbara Gerhards die Besonderheiten ihres Buchs im Vergleich zu thematisch ähnlichen Ratgebern auf, geht auf seine Entstehungsgeschichte ein und gibt den ein oder anderen Tipp, worauf es beim Umgang mit Ärger im Alltag ankommt. Weitere Informationen zum „Anti-Ärger-Buch“ findet ihr unter dem Link in unserer Bio über den Reiter „Zuletzt erwähnte Bücher“! ? #buchdesmonats #ärgernis #konflikt #selbstreflexion #groll #psychischegesundheit #seelischegesundheit #selfcareishealthcare #bedürfnisse #konfliktvermeidung #psychologie #kommunikation #psychohygiene
Wann wird #Schüchternheit zum #Problem? „Ein Hauptfaktor, der dazu beiträgt, dass jemand ein ernstes Problem mit Schüchternheit hat, ist der #Leidensdruck: Wenn die sozialen #Ängste häufiger werden und das Leben begleiten, wenn sie mit negativen #Gedanken und #Bewertungen der eigenen Person verbunden sind, dann fangen sie an, das Leben zu beeinträchtigen. Wenn die anfänglich ‚normale‘ Schüchternheit dazu führt, dass soziale Situationen gemieden werden und beispielsweise Termine wegen einer vorgetäuschten Krankheit abgesagt werden, dann wird die #Unsicherheit zu einer Sozialen Phobie. Dies ist auch dann der Fall, wenn die Angst vor #Bewertung ‚grundsätzlicher‘ Natur ist und mit dem #Gefühl einhergeht, in vielen Situationen oder immer von anderen als unsicher, inkompetent, langweilig oder unattraktiv angesehen zu werden. Wenn Sie meistens #Angst davor haben, im #Mittelpunkt zu stehen oder in der #Öffentlichkeit zu sprechen oder zu essen, dann ist aus der normalen Schüchternheit sicher ein Thema geworden. Ein Problem mit Sozialer Phobie haben Sie auch dann, wenn Sie häufig versuchen, angstbesetzte Situationen so gut es geht zu vermeiden oder sie nur unter starker Angst durchstehen.“ Ein Auszug aus „Soziale Phobie – Die heimliche Angst“ von Dr. Martina Fischer-Klepsch. In der aktuellen Folge von „Apropos Psychologie!“ erzählt die Psychotherapeutin u.a., wie sie Menschen anleitet, ihrer Angst zu begegnen und sie zu überwinden, um wieder mehr am Leben teilzuhaben. Dabei geht es auch um die Frage, ob Covid die Angst vor Menschen (für Menschen mit Sozialphobie aber auch generell) verstärkt hat. – Jetzt reinhören! „Apropos Psychologie!“ gibt es überall dort, wo es Podcasts gibt! Und auf unserem Blog siehe #linkinbio #sozialephobie #sozialphobie #apropospsychologie #psychologiepodcast #sozialeängste
Laut Psychotherapeutin Dr. Martina Fischer-Klepsch hängt es von einem ganzen Blumenstrauß verschiedener Faktoren ab, ob man eine #SozialePhobie entwickelt. „Es hat mit der angeborenen #Persönlichkeit, unserem individuellen #Temperament zu tun – dass man z. B. #schüchtern ist. Es hat damit zu tun, wie die Eltern oder andere nahe Bezugspersonen mit diesem Persönlichkeitsmerkmal umgehen: #kritisieren sie die #Schüchternheit, spielen sie sie runter? Verhalten sie sich #überbehütend oder ermutigen sie #liebevoll und bieten Unterstützung? Auch weitere #Aufwuchskriterien haben Einfluss: • Eltern leben ihren Kindern ein Modell vor, daher kann auch das #Sozialleben der #Eltern im Zusammenhang mit der Entwicklung einer #Sozialphobie stehen: Leben sie eher abgekapselt? Meiden Sie soziale Interaktionen oder verhalten sie sich besonders schüchtern? Es nicht unüblich, dass Kinder solche „Muster“ auf ihr eigenes #Verhalten übertragen. • Regelmäßigkeit von sozialen Interaktionen in der #Kindheit: Hatte man als Kind nicht genügend #Sozialkontakte (auch mit Gleichaltrigen), um das #Interagieren mit anderen zu lernen und sich daran zu gewöhnen, können sich soziale Defizite entwickeln. Natürlich können auch einschneidende Erlebnisse und Erfahrungen Einfluss auf die Entwicklung einer Sozialphobie nehmen: Blamagen in der Schule, Mobbing und Ausgrenzung, weil man anders als die anderen ist …“ – Die Liste sei lang, so Martina Fischer-Klepsch in der neusten Folge von „Apropos Psychologie!“ Jetzt reinhören – überall dort wo es Podcasts gibt und auf unserem Blog siehe #linkinbio Ihr Buch „Soziale Phobie – Die heimliche Angst. Selbsthilfeprogramm mit Übungen aus der Praxis“ ist im April 2021 in unserem Verlag erschienen und über eure Lieblingsbuchhandlung oder unseren Webshop zu beziehen: Siehe #linkinbio unter „Zuletzt erwähnte Bücher“. #apropospsychologie #psychologiepodcast #sozialeangst
NEUE PODCAST-Folge mit unserer Autorin Dr. Martina Fischer-Klepsch zu ihrem Buchthema #SozialePhobie Nicht jeder ist ein Partylöwe, und manch einer war schon in der Schulzeit eher zurückhaltend. Zwischen Extro- und Introvertiertheit liegen zahlreiche Abstufungen mit fließenden Übergängen. Es ist also auch ein wenig Typfrage, ob man einfach nur etwas schüchterner ist – wie zum Beispiel zu Beginn einer Feier, wenn man den Raum betritt – oder tatsächlich eine #Phobie entwickelt, weil schon der Gedanke an soziale Interaktionen einen enormen #Leidensdruck auslöst. Eine Soziale Phobie zeigt sich in unterschiedlichen Kontexten: dazu zählt z.B. die #Leistungsangst, also, die #Angst, etwas vor anderen Menschen zu tun; es gibt die #Redeangst; Angst, vor anderen etwas zu essen oder zu trinken, oder die zuvor erwähnte #Interaktionsangst, also eine grundsätzliche Angst mit anderen Menschen umzugehen. Hilfe holen sollte sich jede*r, die/der so stark unter ihren/seinen Ängsten leidet, • dass soziale Situationen vermieden werden, • dass der Alltag dadurch stark beeinträchtigt wird, • dass Alkohol oder anderen Drogen zur „Beruhigung“ konsumiert werden. Wie sie Menschen anleitet, ihrer Angst zu begegnen und sie zu überwinden, um wieder mehr am Leben teilzuhaben, erzählt die Psychotherapeutin Dr. Martina Fischer-Klepsch in der neuen Folge von „Apropos Psychologie!“. Dabei geht es auch um die Frage, ob #Covid die Angst vor Menschen (für Menschen mit #Sozialphobie aber auch generell) verstärkt hat. – Jetzt reinhören über den Podcast-Dienst eurer Wahl oder über unseren Blog siehe #linkinbio #introversion #extraversion #schüchternheit #lebensqualität #angststörung #ängste #sozialeangsstörung #sozialeunsicherheit #vermeidung #psychologie #psychotherapie #verhaltenstherapie #apropospsychologie #psychologiepodcast
#VERANSTALTUNGSTIPP: Der kostenlose Online-Kongress „Tools for you“ von @andrea_schloesser_coaching für Coaches & Berater*innen ? Termin: 08.12.-11.12.2021 Lernt von 20 Coaches, Trainer*innen und Ausbilder*innen praxisorientierte Coaching-Ansätze und Tools kennen, die euch bei der Arbeit als Coach und Berater*in unterstützen. Auch wir sind mit dabei – zum einen indem wir einen virtuellen Büchertisch anbieten und zum anderen durch unsere Autor*innen, die beim Kongress als Expert*innen vertreten sind: Neben Andrea Schlösser sind dabei: • Annette Bauer – zum Thema #Aufschieben und #Prokrastination, passend zu ihrem Buch „Auf die lange Bank“ • Jörg Schmidt – zum Thema #Visualisierung, passend zu Oliver Kruths und seinem gerade erschienen Kartenset „FlipBox“ • Cora Besser-Siegmund – zum Thema #wingwave-#coaching (siehe das gleichnamige Buch ?) Jetzt kostenlos anmelden unter dem Link in unserer Bio! Die aufgezählten Bücher, sowie die beiden, bei denen Andrea Schlösser als Co-Autorin tätig geworden ist –„Herausfordernde Situationen im Coaching“ und „Job-Coaching“ – haben wir euch ebenfalls in unserer Bio verlinkt, siehe Link „Zuletzt erwähnte Bücher“. #onlinekongress #kostenloseronlinekongress #coachingtools #tools #methoden #coachingmethoden #coachingseminar #coachingvortrag #coachingkonzepte #coachingtipps #beratung #training #coaches #coach #trainer #trainerin #berater #beraterin #junfermann
Was ist ein gelungenes Leben – für Dich? Wir alle wünschen uns ein Leben, das unserer #Persönlichkeit, unseren Bedürfnissen und Interessen entspricht. Ein gelungenes Leben also. Was „gelungen“ aber genau bedeutet, entscheidet jede*r selbst. Und da beginnt die Herausforderung: Unsere #Freiheit beglückt und verunsichert uns zugleich. Immer mehr Menschen haben das Gefühl, in einer Sackgasse zu stecken. #Unzufriedenheit erfüllt sie, obwohl sie doch scheinbar alles haben, um glücklich zu sein. In den neuen Online-Seminaren der Hamburger Beraterin und Autorin Andrea Landschof @beraterwerk.hamburg können wir Schritt für Schritt unseren Bedürfnissen, Werten und schließlich unserem eigenen Leben auf die Spur kommen. Mit em Selbstlernkurs „Das bin ich?!" richten wir uns an all diejenigen, die etwas in ihrem Leben verändern möchten und ihre Potenziale entdecken und entwickeln wollen. Und mit „Transaktionsanalyse in Veränderungsprozessen" richten wir uns an Berater*inen, Coaches oder Trainer*innen, denen sicherlich folgende Situation bekannt ist: Ein Mensch sucht Unterstützung in einer persönlichen oder beruflichen Frage, die ihn umtreibt, und stellt im Beratungsgespräch erstaunt fest, dass sein diffuses Gefühl von Unzufriedenheit oder gar Sinnentleertheit eine ganz andere Ursache hat. Dieses „Thema unter dem Thema zu entdecken“ gehört zu einer der häufigen Aufgaben von Trainer*innen und Coaches. Die Transaktionsanalyse (TA) hält dafür einen wirksamen Methodenkoffer bereit, der im Online-Seminar anschaulich Anwendung findet. In den Slides stellen wir euch die Selbstlernkurse „Das bin ich?!" und „Transaktionsanalyse in Veränderungsprozessen“ noch weiter vor und zeigen euch die Besonderheiten der Seminare auf! Die Links zu den Online-Kursen sowie zu weitere Informationen findet ihr in unserer Story oder unter www.junfermann-live.de Wir entschuldigen uns vielmals für den Fehler auf Slide 6. *Max Eggeling #werte #persönlichkeitsentfaltung #bedürfnisse #interessen #talente #verborgenetalente #latentetalente #veränderungsprozess #transaktionsanalyse #coachingmethoden #beratungsmethoden #methoden #coachingimpulse #beratungsimpulse #beratung #coaching #training
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer.