Transaktionsanalyse

Die Transaktionsanalyse, kurz TA, ist eine psychologische Theorie der menschlichen Persönlichkeitsstruktur. Entwickelt wurde sie in den 1950er-Jahren von Eric Berne.
Transaktionsanalyse hat ihre Wurzeln in der Verhaltenspsychologie und in der Humanistischen Psychologie. Die Idee dahinter ist, menschliches Kommunikationsverhalten zu analysieren und so Konflikte zu lösen.

Für Eric Berne lag in der menschlichen Kommunikation der Schlüssel zur Psyche. Seine Grundannahme lautet: Ich bin ok – du bist ok. Aus dieser Haltung heraus sind wir in der Lage, einander mit unseren unterschiedlichen Bedürfnissen anzuerkennen. Zudem geht die Transaktionsanalyse davon aus, dass jeder Mensch das Potenzial hat, Konflikte und Problemsituationen aufzulösen.

Die Transaktionsanalyse bietet anschauliche Konzepte, mit denen Menschen ihre erlebte Wirklichkeit reflektieren, analysieren und verändern können. Dies betrifft auch alle zwischenmenschlichen Interaktionen, so dass TA insbesondere für Berater, Coaches und Führungskräfte hilfreich ist.

E-Book-Empfehlung

Eltern - Erwachsener - Kind

Transaktionsanalyse für den Alltag

Das Leben könnte schön sein, wären da nicht die anderen Menschen, mit denen man sich verständigen muss …
Oder ist es richtiger zu sagen: Das Leben ist schön, weil es so viele andere Menschen gibt, mit denen man sich austauschen kann?
Doch warum ist ...

Transaktionsanalyse für den Alltag

Das Leben könnte schön sein, wären da nicht die ...

(13 Titel)

Transaktionsanalyse der Intuition

Ein Beitrag zur Ich-Psychologie

Das intuitive Erkennen der "Wahrheit" des anderen: Mit diesem Phänomen hat sich Eric Berne in ausgiebigen Studien befasst. In diesem Band sind verschiedene Arbeiten Bernes versammelt, die alle aus verschieden Blickwinkeln das Thema Intuition beleuchten.



Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer.