Buch des Monats

Darf es etwas Inspiration sein?

Wir stellen monatlich ein besonderes Buch aus unserem aktuellen Verlagsprogramm vor. Dabei kann es sich um Neuerscheinungen, aber auch um Titel aus unserer „Backlist“ handeln – also Bücher, die nicht in neuester Zeit erschienen sind, aber weiterhin in unserem Programm geführt werden. Die ausgewählten Bücher werden allerdings nicht mithilfe eines Textes präsentiert, sondern in Form eines Interviews mit den jeweiligen Autor*innen! Als Interviewerin unterstützt uns die Moderatorin unseres Podcasts „Apropos Psychologie!“: Marion Heier.

Buch des Monats – Dezember 2022

Dr. Christine Rost
Ressourcenarbeit mit EMDR – neue Entwicklungen

In der Traumatherapie wird nicht mehr automatisch nur auf das Schwere fokussiert, sondern ganz bewusst mit den Klient:innen nach Ereignissen in ihrem Leben gesucht, die gelungen sind, schön waren, erfolgreich verlaufen und Freude bringen. Das aktiviert Ressourcen und führt Klient:innen ihre eigene Selbstwirksamkeit vor Augen.

Was entscheidet darüber, ob eine Traumatherapie erfolgreich ist oder nicht? Wie kann man Klient:innen in einem vegetativ-entspannten Zustand aktivieren und ihnen so Zugang zu ihren Stärken ermöglichen? Welche Rolle spielen Bindungserfahrungen und Bindungsfähigkeit? Die Arbeit mit Ressourcen ist das verbindende Element in diesem Buch. Sie wird an verschiedenen Beispielen gezeigt, und das nicht nur in der Therapie mit Erwachsenen, sondern auch in der Arbeit mit Kindern.

Das Interview

Die Herausgeberin

Maike Schwier

 

Buch des Monats – November 2022

Daniela Blickhan
Menschen beim Wachsen begleiten

Mit „Menschen beim Wachsen begleiten – Coaching mit Impulsen aus der Positiven Psychologie“ hat Dr. Daniela Blickhan in Ergänzung zu ihrem Buch „Positive Psychologie und Coaching“ ein Kartenset mit 75 Interventionen zu zentralen Themen der Positiven Psychologie für Coaching & Beratung zusammengestellt: Emotionen, Ziele, Stärken, Werte, Grundbedürfnisse & Motivation, Stress & Selbstregulation, Selbstmitgefühl, positive Beziehungen und gelingendes Leben. Diese zielen zum einen darauf ab, das Positive im Leben zu fördern; zum anderen zeigen sie Wege, um gut mit Belastungen und Widrigkeiten umzugehen.

Im Interview spricht Marion Heier mit der Autorin über den Aufbau sowie die Besonderheiten des Kartensets und klärt die Frage, wen es speziell anspricht. Auch auf die zusammenfassende Botschaft ihrer Neuerscheinung geht Daniela Blickhan dabei ein und erläutert, warum sie sich bei der Bildsprache für Japan als übergreifendes Thema entschieden hat.

Das Interview

Die Autorin

Daniela Blickhan

 

Buch des Monats – Oktober 2022

Annika Felber
Du tust mir nicht gut!

Beziehungen, in denen die Bedürfnisse eines Partners im Vordergrund stehen, während die des anderen nicht beachtet und übergangen werden oder in denen sich die Beziehungspartner:innen dauerhaft nicht guttun, bezeichnet man auch als toxisch.

Welche Formen toxische Beziehungen (nicht nur in der Partnerschaft, sondern auch im Freundes- und Kolleg:innenkreis) annehmen können, warum solche Beziehungskonstellationen entstehen, woran man sie erkennt und wie es gelingt, toxische Beziehungsdynamiken (gemeinsam) aufzulösen oder die Beziehung zu beenden, das beleuchtet Annika Felber in ihrem neuen Buch „Du tust mir nicht gut!“

In unserem Gespräch geht die Autorin auf die Entstehungsgeschichte ihres Buchs ein, wie sie zum Thema kam, und spricht über dessen Besonderheiten; was es ausmacht und an wen es sich richtet.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – September 2022

Karin Kiesele
Überraschend anders fragen

Ob Coaching-Sitzung, Mitarbeitergespräch oder Interview: Wer davon lebt, beruflich die richtigen Fragen zu stellen, wer Dinge herausfinden und sich verständlich machen möchte, der fragt – und führt!

Aber Achtung: Nicht alle Fragen lenken zum Ziel: Einige schießen darüber hinaus oder steuern in nicht gewünschte Richtungen. Manche Fragen bringen uns näher zusammen, andere sorgen für neue Fragen oder gar für Zündstoff. Menschen, in deren Beruf Kommunikation zentral ist und die viele Fragen stellen (müssen), unterstützt Karin Kieseles Buch „Überraschend anders fragen“ darin, die richtigen Fragen richtig zu stellen.

In unserem Gespräch beleuchtet die Kommunikationswissenschaftlerin & Coach Karin Kiesele die Besonderheiten ihres Buchs, an wen sich ihr Buch richtet, geht auf Fragetypen ein und vermittelt, warum verständnisorientierte Gespräche so viel wertvoller sind als machtorientierte.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – August 2022

Lea Höfel
Chronische Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen

Schätzungsweise jedes dritte Kind in Deutschland ist von chronischen, wiederkehrenden Schmerzen betroffen. Für die Entstehung ist meist nicht ein einzelner Faktor ursächlich, sondern verschiedene körperliche, psychische und soziale Aspekte, die ineinandergreifen. Das macht die Diagnose häufig nicht einfach.

Wie sich chronische Schmerzen sowohl generell als auch speziell bei Kindern und Jugendlichen definieren und erkennen lassen, und wie eine erfolgreiche „bio-psycho-soziale“ Behandlung dieser aussehen kann, das thematisiert die Psychologin Dr. Lea Höfel in ihrem Buch „Chronische Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen".

Im Gespräch mit Marion Heier stellt die Autorin die Besonderheiten ihres Buchs vor, mit dem sie sich in erster Linie an Behandelnde im ambulanten und stationären Setting richtet. Anhand eines Fallbeispiels beschreibt Lea Höfel, wie sich chronische Schmerzen in das Leben Betroffener „schleichen“ können, warum sie meist erst spät als solche erkannt werden, und welches Anliegen ihr Buch erfüllt.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – Juli 2022

Tanja Peters
Schließ Frieden mit deinem Körper!

Schönheit und eine optimierte äußere Erscheinung: Für viele steht das für Erfolg und Erfüllung im Leben. Tanja Peters wirft mit ihrem neuen Buch jedoch einen ganz anderen Blick auf den Körper: Mutig nutzt sie ihre eigene Geschichte, um zu zeigen: Egal, welchen Körper du in diesem Leben hast, es lohnt sich, mit ihm Frieden zu schließen.

Wenn es gelingt, die Scham über eigene Unzulänglichkeiten abzulegen, kann es auch gelingen, aus vollem Herzen zu leben und zu erkennen: Selbstoptimierung ist nicht der Weg zur Selbstliebe. Vielmehr steht sie der Annahme des Körpers und einem liebevollen Umgang mit der eigenen „Hülle“ im Weg.

Im Gespräch mit Marion Heier stellt Tanja Peters ihr Buch vor und erzählt von einem Erlebnis, das den Grundstein für „Schließ Frieden mit deinem Körper“ legte. Dabei geht sie auch auf zwei der sieben im Buch thematisierten Prinzipien für mehr #körperMUT ein: Prinzip 1: Du hast kein Anrecht – Sag JA! zu dem, was ist. Prinzip 6: Radikale Selbstliebe.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – Mai 2022

Isa Schlott
Coaching im Grenzbereich

Um zu entscheiden, ab wann doch Psychotherapie angezeigt ist, muss man wissen, wo die rechtlichen und fachlichen Grenzen liegen. Zugleich braucht man wirksame therapeutische Tools, um Klient:innen verantwortungsvoll auch in schwierigen Situationen unterstützen zu können.

Allen Coaches liefert Isa Schlott in ihrem Profiratgeber „Coaching im Grenzbereich“ praxiserprobte Werkzeuge:
• sie lernen zu erkennen, wann die Grenze erreicht ist, ab der eine Behandlung durch medizinisch-therapeutische Profis zwingend ist;
• sie erfahren, welche Tools auch im Grenzbereich zwischen Coaching und Therapie gute Erfolge bringen.

Im unserem Interview erzählt die Autorin, wie sie zum Thema Grenzcoaching gekommen ist, mit welchen Methoden sie im Buch arbeitet, warum sie das Buch geschrieben hat und was es besonders macht.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – April 2022

Dr. Rudolf Sanders
Die Partnerschule

Jede dritte Ehe in Deutschland wird geschieden – mit oft negativen Folgen für die Partner selbst wie für die Kinder. Eine einvernehmliche Trennung ist ein hehres Ziel, das aber nur selten erreicht wird.

Die meisten Paare, die wegen Beziehungskonflikten eine Beratung aufsuchen, wollen ihre Beziehung retten. Diesem Anliegen trägt Rudolf Sanders mit seiner Partnerschule Rechnung. In einem geschützten Rahmen können die Paare ganz neue Erfahrungen machen und bisher verborgene Ressourcen entdecken. Das Lernziel: Beziehungskompetenz.

Die ersten Gruppenseminare nach diesem Ansatz fanden 1990 statt. Stets wurden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse integriert, und inzwischen wird die Partnerschule – nach mehr als 170 Gruppenseminaren – auch für einzelne Paare angeboten.

Das Interview

Der Autor

Buch des Monats – März 2022

Alice Romanus Ludewig
Trauma bewältigen

Wir werden im Leben mit unterschiedlichsten Herausforderungen konfrontiert. Viele Erlebnisse stecken wir gut weg. Aber es gibt Erfahrungen, die tiefe Wunden hinterlassen und nicht einfach so abgeschüttelt werden können. Sie verfolgen uns, machen uns Angst und rauben uns die Lebensfreude. In solchen Fällen brauchen wir einen „Krisenbegleiter“, der uns Halt gibt und sicher durch die schwierige Zeit lotst.

Alice Romanus-Ludewigs Selbsthilferatgeber »Trauma bewältigen« ist ein solcher Lotse. Verständlich und behutsam vermittelt das Buch was man unter einem Trauma versteht und welche körperlichen und seelischen Veränderungen ein Trauma bewirkt. Ebenfalls werden Kriterien dafür aufgezeigt, ob eine sogenannte Traumafolgestörung vorliegt, sowie Wege, auf denen ein Trauma überwunden werden kann.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – Februar 2022

Rolf Wartenberg
Resilient durchs Studium

Die Zeit des Studiums bietet Möglichkeiten der Selbstentfaltung, genauso wie sie Rückschläge, Krisen und Belastungen mit sich bringen kann. Um die Möglichkeiten jener Lebensphase voll auszuschöpfen, braucht es Effizienz in guten Zeiten und Resilienz dann, wenn der Druck durch Prüfungen und Leistungsanforderungen steigt oder Rückschläge verkraftet werden müssen. „Resilienz“ meint hier das seelische Rüstzeug, mit dem wir uns gegen vermeintlich überwältigende Widrigkeiten immunisieren können.

Mit seinem Ratgeber „Resilient durchs Studium“ möchte der Psychologe und Psychotherapeut Rolf Wartenberg Studierende bei der Stärkung ihrer mentalen Gesundheit und Widerstandsfähigkeit unterstützen, sodass Selbstverwirklichung, Selbstentfaltung und Selbstaktualisierung auch unter widrigen Bedingungen gelingen kann.

Das Interview

Der Autor

Buch des Monats – Januar 2022

Oliver Kruth, Jörg Schmidt
FlipBox
Mit professionellen Flipcharts Lern- und Dialogprozesse unterstützen

Visualisierungen unterstützen Lern- und Dialogprozesse. Aber ist das Flipchart nicht ein Auslaufmodell? Geht das nicht alles digital viel einfacher? Analoge Visualisierungen sind anders – und wirkungsvoll.  Gerade für das gemeinsame Erarbeiten in Workshops ist das Flipchart bestens geeignet, um Beiträge zu visualisieren. Bilder und Motive, die ad hoc im Dialog entstehen, regen an, mitzudiskutieren und mitzudenken.

In der Box gibt es eine große Auswahl an Flipchart-Vorlagen. Für die unterschiedlichsten Phasen von Workshops lassen sich schnell die passenden Motive finden und einfach abmalen. Tipps und Schritt-für-Schritt Anleitungen unterstützen bei der Umsetzung und erweitern die eigenen Visualisierungsfähigkeiten.

Das Interview

Die Autoren

Buch des Monats – Dezember 2021

Barbara Gerhards
Das Anti-Ärger-Buch
In 3 Schritten frei von Ärger

Der tägliche kleine und große Ärger raubt uns Energie, Zeit und Lebensqualität. Was für viele zum Alltag dazugehört und als „völlig normal“ gilt, kann sich jedoch schnell auf unser Wohlbefinden und unsere mentale Gesundheit auswirken... Laut Coachin, Trainerin und Speakerin Barbara Gerhards ist es nicht notwendig, seinen Ärger einfach über sich ergegen zu lassen. Denn: Sich weniger zu ärgern, kann man lernen!

In ihrem Buch zeigt die Autorin mithilfe eines leicht anwendbaren Drei-Stufen-Prozesses, wie wir unseren Ärger kompetent klären können: den Ärger-Anlass filtern, den eigenen Ärger-Wunsch klären und verbleibende Ärger-Haken lösen, die uns in der Situation festhalten. So können wir lernen, gelassener mit den Herausforderungen des Alltags umzugehen.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – November 2021

Sandra Brauer
Werte-Karten
Reflexion • Klärung • Veränderung

Je besser Menschen ihr Wertesystem kennen, desto leichter fällt es ihnen, sich zu akzeptieren oder an sich zu arbeiten. Das Werte-Kartenset der Systemischen Beraterin und Stressmanagement-Trainerin Sandra Brauer lädt zur Erforschung der eigenen Werte und Normen, des inneren Regelwerks und der inneren Persönlichkeitsstruktur ein. Die Karten sind ganz einfach gestaltet, auf das Wesentliche reduziert. Sie können in Coaching, Beratung und Therapie eingesetzt werden, mit Einzelnen oder auch in Gruppen und Teams. Sie eignen sich ebenfalls zur Selbstreflexion und zum Selbstcoaching.

Das Set enthält: 65 Werte-Karten, 15 Frage-Karten zur vertiefenden Arbeit mit den Werten sowie ein Begleit-Booklet, das verschiedene Einsatz- und Anwendungsmöglichkeiten anbietet.

Das Interview

Die Autorin

Buch des Monats – Oktober 2021

Karin Kiesele, Andrea Schlösser
Herausfordernde Situationen im Coaching
Toolbox Best Practice

Ob Profi oder Anfänger – fast jede*r Coach stößt beizeiten in ihrer/seiner Arbeit an Grenzen, ist mitunter verunsichert, überfordert oder gar ratlos. In vielen Coaching-Büchern geht es jedoch hauptsächlich darum, wie ein*e Coach idealtypisch vorgehen sollte, und nicht so sehr um die Fallstricke, die in der Praxis lauern. Es gilt also, die Kluft zwischen Theorie und Herausforderungen im Alltag, zwischen Wunsch und Wirklichkeit zu überbrücken.

Hierfür geben die Coaches Andrea Schlösser und Karin Kiesele in ihrem Buch „Herausfordernde Situationen im Coaching“ eine leicht verständliche und strukturierte Hilfe für die tägliche Arbeit mit Klient*innen an die Hand: Sie beschreiben, welche herausfordernden Situationen im Coaching entstehen können und bieten im Arbeitsalltag erprobte Hilfestellungen und Interventionen an.

Das Interview

Die Autorinnen

Buch des Monats – September 2021

Thomas Prünte
Du bist mein Heimathafen
Kurs halten für Paare

Eine Beziehung ist wie ein Garten. Sie bedarf der Pflege, damit etwas wachsen kann. Und in eine Beziehungskiste muss man etwas Gutes hineintun, wenn man etwas Gutes entnehmen möchte. Nur so kann eine Partnerschaft auf Dauer gedeihen und die Beziehung zum sicheren Hafen werden, der Schutz und Geborgenheit bietet.

Das Buch bietet zahlreiche Anregungen und ermutigende Leitsätze, die Sie bei der Suche nach mehr Zufriedenheit in Ihrer Beziehung unterstützen. Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Möglichkeiten, sich als Paar in kritischen Phasen zu regulieren. Füreinander ein sicherer Hafen zu sein, erfordert gegenseitiges Bemühen. Das Buch möchte Sie bei dieser lohnenden Aufgabe unterstützen und Ihnen ein Wegbegleiter sein. Sie schaffen das!

Das Interview

Der Autor

Buch des Monats – August 2021

Melanie Liese-Evers, Meike Heier
Tiergestützte Interventionen mit Kindern und Jugendlichen
Ein Praxisbuch

In vielen Bereichen des Lebens ergänzen Tiere unsere Arbeit und stellen für uns eine emotionale Bereicherung dar. So verwundert es nicht, dass auch im sozialen und pädagogischen Bereich tiergestützte Interventionen zunehmen.
Waren dabei zunächst Hunde und Pferde beliebt, so sind die als Co-Therapeuten eingesetzten Tierarten inzwischen vielfältiger geworden. Und das hat Auswirkungen auf die Praxis. In diesem Buch werden u.a.Möglichkeiten, aber auch Grenzen in der Begleitung von Kindern und Jugendlichen aufgezeigt, rechtliche Aspekte und „Stolperfallen“ betrachtet, die Fähigkeiten der jeweiligen „tierischen Mitarbeiter“ dargestellt, Konzepte vorgestellt, um qualitativ hochwertige Arbeit bieten zu können, und es wird der respektvolle Umgang mit den Tieren vermittelt.

Das Interview

Die Autorinnen

Buch des Monats – Juli 2021

Martina Fischer- Klepsch
Soziale Phobie – die heimliche Angst
Selbsthilfeprogramm mit Übungen aus der Praxis

Glückliche Beziehungen lassen uns aufblühen und stärken uns. Was aber, wenn diese Ressource zu einer potenziellen Gefahrenquelle wird? Menschen mit Sozialer Phobie fürchten sich davor, von anderen negativ bewertet, ja, sogar verurteilt zu werden. Soziale Interaktionen werden für sie zu einem Spießrutenlauf. Je stärker die Angst vor anderen Menschen und ihren Bewertungen, desto mehr leidet die Lebensqualität der Betroffenen. Sozialer Rückzug und Depressionen können die Folge sein. Damit es gar nicht erst so weit kommt, bietet dieses Buch Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Das Interview

Die Autorin

Dr. phil. Martina Fischer-Klepsch

Buch des Monats – Juni 2021

Maike Schwier, Sven Sohr
Mit einem Lächeln – 100 Übungen zur Positiven Psychologie

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts gibt es mit der Positiven Psychologie eine wachsende Bewegung. Sie interessiert sich weniger für unsere Defizite, sondern vor allem für die menschlichen „Sonnenseiten“ und hat viele Erkenntnisse befördert.
Doch der Weg vom Wissen zum Handeln ist nicht einfach. Das Buch trägt mit attraktiven Übungen zu 100 Schlüsselbegriffen aus der Positiven Psychologie dazu bei, grundlegende Phänomene unserer Existenz zu reflektieren und sie in der Praxis zu leben.
 

Das Interview

Die Autorin und der Autor

Maike SchwierSven Sohr

 

Das könnte Sie auch interessieren ...

Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer.